News

23.07.2010

Gemeinschaftsstand zur Messe intec März 2011

Die Messe Intec in Leipzig wird vom 01.-04. März 2011 wieder als größte Messe für den Maschinenbau in den neuen Bundesländern aktuellste Entwicklungen und Innovationen der Branche vorstellen. Wie in den vorangegangenen Jahren wird die VEMAS einen Gemeinschaftsstand für Forschungsinstitute und FuE-orientierte Netzwerke organisieren.
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einer Beteiligung an dem Gemeinschaftsstand bis spätestens 10.September 2010 an Lars Georgi (www.vemas-sachsen.de).

23.07.2010

Branchenkatalog Maschinen- und Anlagenbau Sächsische Kompetenz in Produktion, Forschung und Dienstleistung

Die Verbundinitiative Maschinenbau Sachsen erstellt in Zusammenarbeit mit den sächsischen Industrie- und Handelskammern den Branchenkatalog Maschinen- und Anlagenbau Sächsische Kompetenz in Produktion, Forschung und Dienstleistung, der ein umfassendes Abbild der Branche im Freistaat Sachsen ermöglichen wird. Der Branchenkatalog knüpft an das mit großer Nachfrage erstmals 2005 erschienene Nachschlagewerk mit über 400 Firmeneinträgen an.Der Katalog erscheint im 3. Quartal 2010 in deutsch und englisch, später wird er auch auf Russisch aufgelegt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter 0371 5397 1474 oder per E-Mail an bk@vemas-sachsen.de gern zur Verfügung. Tragen Sie sich unter: www.branchenkatalog-sachsen.de ein.

21.07.2010

Teilnahme am Firmengemeinschaftsstand auf der Motek noch möglich

Auf dem Firmengemeinschaftsstand zur Motek - Internationale Fachmesse für Montage, Handhabungstechnik und Automation vom 13. bis 16. September 2010 in Stuttgart ist noch ein Stand frei. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an den genannten Ansprechpartner.
Ansprechpartner: Carla Andritzke, 0351 2802-171, andritzke.carla@dresden.ihk.de

21.07.2010

Zuschüsse für externe FuE-Dienstleistungen

Mit Zuwendungen in Höhe von bis zu 50 % fördert das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst seit dem 1. Juli 2010 die Inanspruchnahme von externen Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen zur Planung und Entwicklung neuer oder wesentlich verbesserter Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Ingenieurdienstleister mit Sitz im Freistaat Sachsen. Auch Existenzgründer können Anträge stellen.
Auch immaterielle Investitionen und der Erwerb von Prototypen können förderfähig sein. Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank. Weitere Informationen sowie die Förderrichtlinie finden Sie unter www.smwk.sachsen.de.

25.06.2010

BMWi vergibt 500. EXIST-Gründerstipendium an die TU Dresden

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat im Rahmen von "EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft" das 500. EXIST-Gründerstipendium an ein Team der Technischen Universität Dresden vergeben.

Mit dem EXIST-Gründerstipendium unterstützt das BMWi seit Ende 2007 Gründerinnen und Gründer an Hochschulen und Forschungseinrichtungen während der Vorgründungsphase bei der Erstellung ihres Geschäftsplans. Sie erhalten für ein Jahr ein Stipendium sowie Sach- und Coachingmittel. Zu den wichtigsten Anwendungsfeldern zählen die Software-, Internet- und Kommunikationstechnologien sowie Umwelttechnologien und Medizintechnik. Antragstellungen sind fortlaufend möglich.

Weiterführende Informationen zu EXIST und die Förderrichtlinie sind im Internet unter www.exist.de abrufbar.